Love Economy: Ausgaben rund um den Valentinstag sind seit 2017 in Deutschland um 24 Prozent gestiegen

Teilen Sie den Artikel: Love Economy: Ausgaben rund um den Valentinstag sind seit 2017 in Deutschland um 24 Prozent gestiegen

Pressemeldung

Must Read

Lenzing AG und Palmers Textil AG gründen Hygiene Austria LP GmbH zur industriellen Produktion hochwertiger Schutzmasken in Österreich

Wiener Neudorf (ots) - Hygiene-Kompetenzzentrum in Wiener Neudorf mit einer Monatskapazität von 12 Mio. Stück gegründet, um Österreich und...

Schrottabholung Witten – Ordentliche Entsorgung von Altmetallen

Sind Schrotthändler weiterhin in den Straßen unterwegs, um Schrott einzusammeln? Ja, das sind sie. Es ist nur nicht mehr...

„Ski-Genuss“ – das neue Angebot für Genuss-Skifahrer!

Straß im Straßertale (ots) - 50plus Hotels: Kulinarischer Wintergenuss in Österreichs Ski-Regionen Genießer unter den Skiurlaubern haben jetzt bei 50plus...
CarPr-Presseverteilerhttps://www.carpr.de
Gewinnen Sie an Relevanz bei Google – auch dank unserer Vernetzung. Mit CarPR werden Ihre Pressemitteilungen ausschließlich unter dem thematischen Bezug „Automarkt“ publiziert. Auf diese Weise wird Ihr Budget geschont und gleichzeitig das für Sie interessante Publikum erreicht. Für die Publikation stehen CarPR 51 Premium Presseportale zur Verfügung, mit denen wir für Sie eine sehr hohe Sichtbarkeit erreichen und die Anzahl der Kontaktaufnahmen signifikant steigern können. Der Erfolg unserer Leistungen führt Ihre Website zu sichtbaren Ergebnissen bei Google & Co. – werden Sie aktiv!

Love Economy: Ausgaben rund um den Valentinstag sind seit 2017 in Deutschland um 24 Prozent gestiegen

Frankfurt/Main (ots) – Eine neue Studie über Kartentransaktionen aus über 53
Ländern der Welt hat ergeben, dass die „Love Economy“ fünfmal so schnell wächst
wie die Weltwirtschaft: Die Ausgaben für den Valentinstag sind seit 2017 um 17
Prozent gestiegen, in Deutschland gar um 24 Prozent. Zudem wuchs die Anzahl der
Transaktionen im Vorfeld des Valentinstags (11.-14. Februar) in den letzten drei
Jahren in Deutschland um 44 Prozent. Die Zahlen stammen aus dem Mastercard Love
Index, der das Ausgabeverhalten und die Trends rund um den Valentinstag
analysiert, indem er Kredit-, Debit- und Prepaid-Karten-Transaktionen aus der
ganzen Welt berücksichtigt.

Der Trend geht auch in Deutschland zum Verschenken von „Erlebnissen“: Ausgaben
für Hotelbuchungen stiegen um 27 Prozent und Trips zu romantischen
Ausflugszielen um 12 Prozent. Das macht im vergangenen Jahr eine Gesamtsumme von
rund 86 Millionen Euro. Die Daten zeigen auch, dass zumindest in Deutschland die
traditionelle Valentinstagskarte wieder in ist, mit einem Umsatzwachstum von 12
Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Liebe geht bekanntlich durch den Magen, gerade in Deutschland. Denn seit 2017
ist die Anzahl der Valentinstag-Transaktionen in Restaurants um 75 Prozent
gestiegen, weltweit um 32 Prozent. Auch die Gesamtausgaben stiegen in
Deutschland um 40 Prozent auf rund 40 Millionen Euro im letzten Jahr.

Da Erlebnisse, einschließlich Reisen und Essen, immer beliebter werden, nehmen
weltweit die Ausgaben für traditionelle Geschenke ab. In Deutschland ist der
Valentinstag aber auch bei den klassischen Aufmerksamkeiten ein Wachstumsmarkt:
In Deutschland stiegen die Ausgaben für Blumen im letzten Jahr um 49 Prozent und
für Schmuck immerhin um 29 Prozent seit 2017 (weltweit nur um sechs Prozent).

„Der weltweite Trend, Erlebnisse zu verschenken, nimmt weiter zu. Der Love Index
zeigt, dass die heutige Generation großen Wert darauf legt, den Valentinstag für
ein gemeinsames Erlebnis zu nutzen“, sagt Juliane Schmitz-Engels, Head of
Communications Germany and Switzerland bei Mastercard. „Es ist heute einfacher
als je zuvor, Reisen zu buchen, was sich in der enormen Zunahme der online
gebuchten Flüge und Hotels im Vorfeld des Valentinstags in den letzten drei
Jahren widerspiegelt. Der Mastercard Love Index ist ein einzigartiger Blick auf
die Entwicklung des Kaufverhaltens, und für das neue Jahrzehnt erwarten wir,
dass der Trend, gemeinsam in Zeit und Erinnerungen zu investieren, weiter
zunimmt.“

Die Daten zeigen zudem einen Trend zu besser organisierten
Valentinstag-Planungen in Deutschland, da die meisten Transaktionen früher als
je zuvor stattfinden und die Zahl der Last-Minute-Käufer zurückgeht. Im Jahr
2019 fand die Mehrheit der Valentinstag-Transaktionen am 11. Februar statt, im
Vergleich zu 2018, wo sie am 12. Februar stattfanden. Im Jahr 2017 war der
umsatzstärkste Tag erst der 15. Februar, der Tag nach dem Valentinstag.

Informationen zum Love Index

Der jährliche Mastercard Love Index wurde durch die Analyse von Kredit-, Debit-
und Prepaid-Karten-Transaktionen in 53 Ländern auf der ganzen Welt über einen
Zeitraum von drei Jahren (11.-14. Februar 2017-2019) erstellt.

Über Mastercard

Mastercard (NYSE: MA) ist ein internationales Technologieunternehmen im
Zahlungsverkehr. Unser globales Zahlungsabwicklungsnetzwerk verbindet
Kartenbesitzer, Banken, Händler, Regierungen und Unternehmen in über 210 Ländern
und Gebieten. Die Produkte und Leistungen von Mastercard gestalten die
alltäglichen Handelsgeschäfte für alle Beteiligten einfacher, sicherer und
effizienter. Das gilt für Einkaufen und Reisen ebenso wie für
Unternehmensführung und die Verwaltung von Finanzen. Folgen Sie uns auf Twitter
@MastercardDE, reden Sie mit im Beyond the Transaction Blog und abonnieren Sie
die neuesten Nachrichten im Engagement Bureau.

Pressekontakt:

Juliane Schmitz-Engels
Head of Communications Germany and Switzerland
Juliane.Schmitz-Engels@mastercard.com

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/113997/4518143
OTS: Mastercard Deutschland

Original-Content von: Mastercard Deutschland, übermittelt durch news aktuell

Teilen Sie den Artikel: Love Economy: Ausgaben rund um den Valentinstag sind seit 2017 in Deutschland um 24 Prozent gestiegen

Pressemeldung veröffentlichen

Senden den Sie in 2 Schritten ihre PR-Melung an bis zu 250 kostenlose Presseportale.

Sie lesen gerade den Artikel: Love Economy: Ausgaben rund um den Valentinstag sind seit 2017 in Deutschland um 24 Prozent gestiegen

Pressemeldung veröffentlichen

Senden den Sie in 2 Schritten ihre PR-Melung an bis zu 250 kostenlose Presseportale.

Latest News

Sachgerechte nachhaltige Entsorgung mit Schrottankauf Exclusiv in Sprockhövel

Die zeitgemäße Entsorgung von Schrott jeder Art wird durch das kompetente Unternehmen von Schrottankauf Exclusiv in Sprockhövel auf fairste Art ermöglicht: Schrottankauf Sprockhövel  Schrott ist ein wertvoller Rohstoff, der ohne Verluste immer wieder eingeschmolzen und neu verwertet werden kann. So werden Ressourcen geschont und dem Umweltschutz wird...

Aktuelle PR-Meldungen

Topdiesel 2,0 TDI mit 147 kW (200 PS) jetzt für SKODA KODIAQ und SUPERB erhältlich

Weiterstadt (ots) - SKODA KODIAQ jetzt mit leistungsstärkstem TDI-Aggregat ab 42.588 Euro bestellbar - SKODA SUPERB mit neuem Selbstzünder ab 38.523 Euro verfügbar, Kombiversion startet bei...

Beim IDM-Finale in Hockenheim sind Zuschauer zugelassen

Stuttgart (ots) Gute Nachricht für alle IDM-Fans: Beim IDM-Finale in Hockenheim vom 25. bis 27. September werden Zuschauer zugelassen. Eine pro Tag begrenzte Anzahl von...

Consors Finanz Studie: Das Auto teilen – nur unter bestimmten Bedingungen

München (ots) Vernunft contra Besitzschutz: Die Hälfte der Befragten würde sich jeweils aus finanziellen und ökologischen Gründen ein Auto mit anderen teilen - das eigene...

Winterreifen: Ausgewogen und empfehlenswert Reifen für untere Mittelklasse, SUV und Vans im ADAC Test

München (ots) Auch wenn der Winter noch in weiter Ferne scheint, sollte man reifentechnisch schon vorsorgen. Ein Wetterumsturz kann unvermittelt Schnee und Eis mit sich...

Das könnte Sie auch interessieren