StartseiteUmweltBeneVit Gruppe verstärkt Geschäftsführung und investiert 100 Millionen Euro in neue Projekte / Arnd von Boehmer wechselt von der AWO Württemberg zur BeneVit Gruppe

BeneVit Gruppe verstärkt Geschäftsführung und investiert 100 Millionen Euro in neue Projekte / Arnd von Boehmer wechselt von der AWO Württemberg zur BeneVit Gruppe

Aktuelle Firmen-Nachrichten
CarPr-Presseverteilerhttps://www.carpr.de
Gewinnen Sie an Relevanz bei Google – auch dank unserer Vernetzung. Mit CarPR werden Ihre Pressemitteilungen ausschließlich unter dem thematischen Bezug „Automarkt“ publiziert. Auf diese Weise wird Ihr Budget geschont und gleichzeitig das für Sie interessante Publikum erreicht. Für die Publikation stehen CarPR 51 Premium Presseportale zur Verfügung, mit denen wir für Sie eine sehr hohe Sichtbarkeit erreichen und die Anzahl der Kontaktaufnahmen signifikant steigern können. Der Erfolg unserer Leistungen führt Ihre Website zu sichtbaren Ergebnissen bei Google & Co. – werden Sie aktiv!

Mössingen (ots) – Die BeneVit Gruppe verstärkt mit Arnd von Boehmer die Führung an der Spitze der Unternehmensgruppe um den Inhaber und Geschäftsführenden Gesellschafter Kaspar Pfister. Der 54-jährige Verwaltungswissenschaftler von Boehmer wird vom 1. Juli 2020 an zum weiteren Geschäftsführer neben dem Unternehmensgründer bestellt. Zuvor war er als Geschäftsführer der Arbeiterwohlfahrt (AWO) Württemberg und deren Tochterunternehmen tätig.

„Die BeneVit Gruppe ist ein stark wachsendes Unternehmen und benötigt nunmehr die Verteilung der Führungsaufgaben auf mehrere Schultern. Mit Arnd von Boehmer holen wir einen erfahrenen Fachmann aus der Pflegewirtschaft an Bord unseres Familienunternehmens. In Zukunft werde ich mich durch die Verteilung von Aufgaben noch intensiver um unsere Zukunftsprojekte kümmern, in die wir in den nächsten Jahren gut 100 Millionen Euro investieren und über 1.000 zusätzliche Arbeitsplätze schaffen werden“, sagt Kaspar Pfister, Inhaber der BeneVit Gruppe.

Die Gruppe werde mittelfristig, so Pfister, in weitere BeneVit Häuser, barrierefreie Wohnungen, Tagespflegeeinrichtungen und in die Schaffung von Kindergärten und Kinderbetreuungen investieren und somit stark wachsen. „Als eines der letzten großen Familienunternehmen der Pflegewirtschaft brauchen wir motivierte, kluge Köpfe, sowie pflegende und helfende Hände“, beschreibt Kaspar Pfister seine Zukunftspläne.

Die BeneVit Gruppe ist ein inhabergeführtes Familienunternehmen, welches seit dem Jahr 2004 Dienstleistungen für ältere, pflege- und betreuungsbedürftige Menschen erbringt. Die Unternehmensgruppe ist bundesweit an 30 Standorten tätig und betreibt 26 stationäre Pflegeeinrichtungen mit rund 1.700 Plätzen in fünf Bundesländern. Dies überwiegend nach dem BeneVit-Hausgemeinschaftskonzept, in Wohngruppen mit 10-15 Bewohnern. In den ambulanten Diensten der Gruppe werden rund 900 pflegebedürftige Menschen versorgt. Zusätzlich wird teilstationäre Pflege eingestreut und in 4 solitären Tagespflegeeinrichtungen angeboten, ebenso barrierefreie und betreute Wohnformen. Rund 2.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten bundesweit für die BeneVit Gruppe.

http://www.benevit.net

Pressekontakt:

Steffen Ritter
fokus > p Die Kommunikationsagentur für die Pflegewirtschaft
Friedrichstraße 68
10117 Berlin-Mitte

T +49 30 2888 6003
M +49 160 15 31 796
ritter@fokus-p.de http://www.fokus-p.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/135153/4636906
OTS: BeneVit Gruppe

Original-Content von: BeneVit Gruppe, übermittelt durch news aktuell

Themen des Artikels

Pressemeldung veröffentlichen

Puplizieren Sie mit 1 Mausklick Ihre Pressemeldung an bis zu 200 Presseportale.

Weitere Nachrichten
Pressemeldung veröffentlichen

Puplizieren Sie mit 1 Mausklick Ihre Pressemeldung an bis zu 200 Presseportale.

Aktuelle Nachrichten
Presseverteiler für Auto-News

Das könnte Sie auch interessieren

Disclaimer/ Haftungsausschluss:
Für den oben stehend Pressemitteilung inkl. dazugehörigen Bilder / Videos ist ausschließlich der im Text angegebene Kontakt verantwortlich. Der Webseitenanbieter Onprnews.com distanziert sich ausdrücklich von den Inhalten Dritter und macht sich diese nicht zu eigen.