E-Mobilität im Fuhrpark – Finden statt suchen

Teilen Sie den Artikel: E-Mobilität im Fuhrpark – Finden statt suchen

Pressemeldung

Must Read

Wiedereröffnung des Leopold Museum: Spezialaktionen zum Start

Wien (ots) - Ab 27. Mai wieder zu sehen: Hundertwasser - Schiele, Deutscher Expressionismus und Wien 1900 Das Leopold Museum...

ZDF-Shows „Klassik im Club“ mit Alex Christensen und WestBam

Mainz (ots) - Junge Klassikkünstler treffen auf Star-DJs: In den beiden ZDF-Shows "Klassik im Club" gibt es keine musikalischen...

Kostenlose Software für Arbeitssicherheit für Kommunen und Verwaltungen/ Quentic unterstützt Gesundheitsämter bei der Sicherung der Erstbelehrungen zum Infektionsschutz während der Corona-Krise

Berlin (ots) - Das Berliner Unternehmen Quentic stellt Städten und Kommunen seine Software für Arbeitssicherheit während der Corona-Krise kostenfrei...
CarPr-Presseverteilerhttps://www.carpr.de
Gewinnen Sie an Relevanz bei Google – auch dank unserer Vernetzung. Mit CarPR werden Ihre Pressemitteilungen ausschließlich unter dem thematischen Bezug „Automarkt“ publiziert. Auf diese Weise wird Ihr Budget geschont und gleichzeitig das für Sie interessante Publikum erreicht. Für die Publikation stehen CarPR 51 Premium Presseportale zur Verfügung, mit denen wir für Sie eine sehr hohe Sichtbarkeit erreichen und die Anzahl der Kontaktaufnahmen signifikant steigern können. Der Erfolg unserer Leistungen führt Ihre Website zu sichtbaren Ergebnissen bei Google & Co. – werden Sie aktiv!

E-Mobilität im Fuhrpark – Finden statt suchen

Fleetricity – DER Kurs für Elektromobilität im Fuhrpark startet – umfassend und fokussiert / Praxisorientierte Einführung in die Grundlagen und Möglichkeiten der E-Mobilität im Fuhrpark / Kursstart jederzeit möglich ab Oktober / Onlinekurse, Webmeeti

Mannheim, im August 2020. Die Einführung und das Management von Elektrofahrzeugen in Unternehmen bringen für Verantwortliche viele Aufgaben und einen sehr großen Know-how-Bedarf mit sich. Sie bergen aber auch ein gewaltiges Potenzial, denn Unternehmen übernehmen eine wichtige Rolle in der Mobilitätswende. Wird dieses Potenzial ausgenutzt, bringt das nicht nur Vorteile für das Unternehmen und seine Ökobilanz, sondern weit darüber hinaus.

Viele Unternehmen möchten den Einsatz von Elektromobilität in ihren Fuhrparks ausbauen. Doch der Umgang mit einer neuen Technologie, die Integration in Unternehmensprozesse sowie die Anwendung und Adaption der unzähligen vorhandenen Richtlinien und Vorschriften sind alles andere als banal. Von Technik- und Personalfragen, Anpassungsbedarf bei der CarPolicy und Nutzungsüberlassungsverträgen bis hin zu Fördermöglichkeiten gibt es vieles zu beachten. Wer sich einarbeiten und in dem Thema weiterbilden will, findet diverse Angebote zu einzelnen Aspekten, das gesamte Themenspektrum für Fuhrparks fehlt oft. Deswegen hat der Fuhrparkverband vor dem Hintergrund der genauen Kenntnis praktischer Anforderungen einen neuen Onlinekurs erarbeitet, der es den Verantwortlichen in den Unternehmen einfacher machen soll, die Themen rund um Elektromobilität zu beherrschen. Ab Oktober startet der Onlinekurs unter dem Titel „Fleetricity“ für alle, die sich mit der Einführung und dem Management von Elektromobilität im Fuhrpark befassen.

„Fleetricity schließt eine wichtige Lücke: Erstmals werden alle für Unternehmensfuhrparks relevanten Aspekte der Elektromobilität in einem umfassenden Kurspaket vermittelt“, so Axel Schäfer, Geschäftsführer des Bundesverband Fuhrparkmanagement (BVF). Mit „Fleetricity – DER Kurs für Elektromobilität im Fuhrpark“ finden die Absolvent/innen also alle für ihre Aufgaben wichtigen Themen und Lösungen sehr fokussiert und umfassend. Wertvolles Wissen über den effizienten und effektiven Einsatz von E-Mobilität im Fuhrpark, um heutige und zukünftige Aufgaben des Mobilitätsmanagements besser zu meistern. „Es ist nicht allein damit getan, E-Fahrzeuge im Unternehmensfuhrpark zu nutzen – der Lehrgang bereitet auf die herausfordernde Aufgabe vor, E-Fahrzeuge sinnvoll im Fuhrpark einzusetzen und Verantwortung für die betriebliche E-Mobilität einer Organisation oder eines Unternehmens zu übernehmen sowie Projekte in diesem Bereich fachlich zu leiten.“ Dem Fuhrparkverband war bei der Zusammenstellung und Erarbeitung der Module besonders wichtig, die Inhalte und Lösungen sehr praxisnah zu gestalten. Viele Experten und Referenten aus der Praxis waren involviert und gestalten den Kurs. „Außerdem steht der Fuhrparkverband dafür, dass die Wissensvermittlung neutral und ohne marktpolitische Agenda zur Verfügung steht“, unterstreicht Schäfer.

Der Kurs kann ab dem 1. Oktober 2020 jederzeit gestartet werden und umfasst sieben Lernmodule mit verschiedenen Lernlektionen und ergänzenden Materialien. Teilnehmer/innen haben für sechs Monate Zugang zum Lernportal und können in dieser Zeit auch sämtliche Aktualisierungen, ergänzend bereitgestellten Informationen und die Möglichkeiten des Erfahrungsaustauschs untereinander oder mit den Referent*innen nutzen. Eine freie Zeiteinteilung ist möglich, denn wann die Inhalte bearbeitet werden, kann jede/r Teilnehmer/in nach eigenem Ermessen planen. Ergänzt wird der Kurs durch monatliche Online-Meetings sowie zwei optionale Präsenzveranstaltungen (geplant ab März 2021). Teilnehmer/innen erhalten mit Fleetricity nach erfolgreichem Abschlusstest ein Teilnahmezertifikat „Zertifizierte/r E-Fleet-Manager/in (BVF)“. „Sozusagen die Hochvolt-Qualifizierung für den Fuhrpark“, schmunzelt Schäfer.

Weitere Informationen zu Teilnahmebedingungen, den Inhalten der einzelnen Module, Kosten und auch zu den konkreten neuen Terminen der Zertifizierungsreihe finden Sie auf www.fleetricity.de

Der Bundesverband Fuhrparkmanagement wurde im Oktober 2010 als Initiative von Fuhrparkverantwortlichen gegründet. Er vertritt die Interessen seiner Mitglieder, die Fuhrparks zwischen 5 und 50.000 Fahrzeugen betreiben. Mitglieder sind unter anderem Unternehmen wie Axel Springer Services & Immobilien GmbH, Bankhaus B. Metzler seel. Sohn & Co. KGaA, KPMG AG, CANCOM SE, KAEFER Isoliertechnik GmbH & Co. KG, FC Gelsenkirchen-Schalke 04 e. V., SEG Sparkassen Einkaufs-Gesellschaft mbH, SAP, DB Fuhrparkservice GmbH oder Stadtwerke Heidelberg Netze GmbH. Der Verband ist Mitbegründer und Mitglied der FMFE Fleet and Mobility Management Federation Europe.

Vorstandsmitglieder des Verbandes sind Marc-Oliver Prinzing (Vorsitzender), Dieter Grün (stv. Vorsitzender, Fuhrparkleiter Stadtwerke Heidelberg Netze), Bernd Kullmann (stv. Vorsitzender, Fuhrparkleiter Ideal Versicherung) und Claudia Westphal (stv. Vorsitzende, Fuhrparkleiterin Beiersdorf). Geschäftsführer ist Axel Schäfer.

Sitz des Verbandes und der Geschäftsstelle ist Mannheim.

Firmenkontakt
Bundesverband Fuhrparkmanagement e. V.
Axel Schäfer
Am Oberen Luisenpark 22
68165 Mannheim
0621-76 21 63 53
presse@fuhrparkverband.de
https://www.fuhrparkverband.de

Pressekontakt
Bundesverband Fuhrparkmanagement e.V.
Axel Schäfer
Am Oberen Luisenpark 22
68165 Mannheim
0621-76 21 63 53
presse@fuhrparkverband.de
https://www.fuhrparkverband.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.


Veröffentlichen & Verbreiten Pressemeldungen über ⭐️51⭐️Auto-News Portale senden mit ein klick.

Teilen Sie den Artikel: E-Mobilität im Fuhrpark – Finden statt suchen

Pressemeldung veröffentlichen

Puplizieren Sie mit 1 Mausklick Ihre Pressemeldung an bis zu 200 Presseportale.

Sie lesen gerade den Artikel: E-Mobilität im Fuhrpark – Finden statt suchen

Pressemeldung veröffentlichen

Puplizieren Sie mit 1 Mausklick Ihre Pressemeldung an bis zu 200 Presseportale.

Latest News

Wie verkaufe ich mein Auto? Wenn Sie Ihr Auto verkaufen möchten gibt es einige Schritte, die Sie beachten sollten.

Wie verkaufe ich mein Auto? – Auto richtig verkaufen Fast jeder hat in seinem Leben schon mal sein Auto verkauft. Sei es um sich ein neues Auto zu leisten oder das Geld anderweitig zu investieren. Erfahrene Autokäufer wissen, wie sie ein Auto gewinnbringend verkaufen können....

Aktuelle PR-Meldungen

Containerdienst in der Nähe, Preise anfragen, bestellen

Abfallcontainer zu fachgerechten Entsorgung Berlin, 30. November 2020. Die Entsorgung von großen Mengen an Abfall ist in vielen Fällen problematisch und stellt Privatpersonen und Unternehmen...

Altmetall ist ein Wertstoff – Schrottabholung Lüdenscheid hilft ihn zu erschließen

In allen Haushalten, Firmen, Unternehmen und Betrieben sammelt sich im Laufe der Zeit immer wieder Schrott an. Sei es, weil Geräte, Maschinen und Gebrauchsgegenstände...

HORWIN überrascht mit neuem Elektro-Roller EK1 in der L1e-Klasse

Wien (ots) Kleinkraftrad mit smarten Funktionen kommt Anfang 2021 auf den Markt Nach der erfolgreichen Markteinführung des EK3 in diesem Herbst baut der Elektro-Zweiradhersteller HORWIN sein...

Schrottankauf Lünen für Privat- und Firmenkunden lohnend

Wer kennt ihn noch aus seiner Jugend: Der Klüngels Kerl, der mit romantischer Melodie im Schritttempo durch die Straßen fuhr, im Schlepptau eine Horde...

Das könnte Sie auch interessieren